Tresiba – nach Pankreas-Operation / Update 7.9., 9.9.,3.10.

24.7.: Hier nun mein erster Erfahrungs-Bericht zu Tresiba, dem neuen langwirkenden Insulin: ich hab es einer ganz besonderen Patientin gegeben, bei der ein großer Teil der Bauchspeicheldrüse operativ entfernt werden musste. Als sie vor ca 3 Wochen zu mir kam, waren alle Blutzucker-Werte über 300, teilweise über 400mg%. Um die Therapie so einfach wie möglich zu machen, wollten wir nur eine, höchstens 2 Spritzen am Tag haben. Ich habe ihr zuerst NPH-Insulin ( Insulatard) gegeben, dann Lantus. Natürlich gingen die Werte runter, aber es bleib wackelig. Da ich noch Tresiba-Feritgpens da hatte, habe ich ihr einen mitgegeben – ab 11. Juli hat sie es verwendet, einmal abends 16 Einheiten ( davor Lantus 10 -0 – 12): Und so schaut das aus:

Zuckerwerte von 3 Wochen, erst Lantus, dann Tresiba ab 11.7.

Zuckerwerte von 3 Wochen, erst Lantus, dann Tresiba ab 11.7.

Faszinierend, wie sich der Zucker beruhigt – die Werte nun zwischen 100 und 200 reichen fürs erste: es sieht danach aus, dass der BLutzucker nach jeder Mahlzeit ansteigt, und das summiert sich übern Tag – da wird wohl einmal später auch schnelles Insulin zum Essen nötig werden. Aber das lassen wir erstmal so, die Patientin soll sich erholen, Gewicht zulegen und dann schauen wir weiter.
Update 10. August: das wird ja immer besser! Sie nimmt ganz langsam Gewicht zu, ca ein halbes Kilo pro Woche. Die BZ-Werte bleiben stabil, ruhig und auch utntertags durchgehend unter 220mg% – das lassen wir erstmal so. Sie ist sehr zufrieden. Sie kennt schon andere Patienten nach Operationen, bei denen ein großer Teil der Bauchspeicheldrüse entfernt wurde. Die müssen zu jedem Essen schnelles INsuin spritzen. Sie weiß, dass das wahrscheinlich auch bei ihr später nötig wird, aber im Moment hat sie genug damit zu tun, die richtige Menge Pankreon für die Fett-Verdauung bei jeder Mahlzeit auszurechnen. Und das Leben zu genießen, das tut sie ganz bewusst: der Garten, die Stunden mit der Familie, lesen, vielleicht auch wieder ein bisschen malen…

7.9.: und hier sind die neuen Werte: das HbA1c von 11,0 auf 8,3% zurück gegangen in knapp 2 Monaten. Passt gut zu den Werten, ein schöner Erfolg!

BZ-Verlauf August

BZ-Verlauf August

Und das bei 6 kg Gewichtszunahme – die sehr erwünscht ist!! Gratulation.

9.9. weil ich so neugierig war, hab ich nachgefragt, woher der eine 300er Wert kommt: das waren VIER Topfengolatschen mit Schoko! Okay. Und ja, das IST okay nach Pankreas-Carcinom und auf Gewichts-Zunahme-Trip. Kam ja auch nur einmal vor

3.10.: HbA1c 7,2%!

Über Susanne Pusarnig

Ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin, also Hausärztin, im Süden von Wien. Mein Schwerpunkt ist Diabetes mellitus, ich begleite und berate Diabetiker nun schon jahrelang, und es istimmer wieder neu und spannend. Wofür ich mich sonst noch so interessiere, darüber möchte ich im Blog erzählen.
Dieser Beitrag wurde unter Diabetes, Insulin, Tresiba veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und was meinen Sie?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s