Durchbruch: Betazellen aus Stammzellen

Eine StammzelleEine faszinierende Meldung:“Boston – US-Forschern ist ein wichtiger Teilschritt zu einer möglichen Heilung des Typ 1-Diabetes mit Stammzellen gelungen. In der Wissenschafts-Zeitschrift „Cell“ (2014; 159: 428-439) beschreiben sie ein Verfahren zur Massenproduktion funktioneller Beta-Zellen, die nach einer Transplan­tation in Mäusen den Blutzucker kontrollierten. Ein wichtiges Problem bleibt jedoch noch ungelöst.“ (Quelle: Ärzteblatt)

Es ist ein langer und höchst komplizierter Vorgang – 35 Tage dauert es, bis aus einer pluripotenten Stammzelle endlich Insulin-produzierende Betazellen werden. Pluripotente Stammzellen können z.B. aus Hautzellen stammen. Die werden dann so behandelt, dass sie sich in Zellen entwickeln, die nicht nur Insulin produzieren können, sondern die auch auf Blutzucker-Schwankungen im Blut reagieren und die Insulin-Ausschüttung anpassen, wie dies Betazellen in der Bauchspeicheldrüse eben tun.
Nun konnten die Forscher erstmals „echte“ Betazellen herstellen, so viele, dass man damit einen Typ 1 Diabetiker behandeln könnte. Das Haupt-Problem des Typ 1 Diabetes, die Tatsache, dass Antikörper im Blut der Patienten Betazellen zerstören, bestünde aber nach wie vor, wenn er die neuen Betazellen erhält. Die würden sich zwar in der Leber ansiedeln und die Insulin-Produktion beginnen, würden aber von den Antikörpern attackiert und zerstört.

Deshalb müssen die Forscher als nächstes eine Möglichkeit finden, die neuen Zellen vor dem Angriff des Immun-Systems zu schützen. Zum Beispiel, indem man die in kleine Kapseln einschließt, mit winzigen Öffnungen, durch die die Zellen zwar den Zuckergehalt im Blut „messen“ können, aber die so winzig sind, dass die zerstörerischen Antikörper nicht hindurch können. Auch daran arbeiten schon mehrere Forscher-Gruppen.

Der Traum, Typ 1 Diabetes heilen zu können… vielleicht wird er in ein paar Jahren wahr….

Über Susanne Pusarnig

Ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin, also Hausärztin, im Süden von Wien. Mein Schwerpunkt ist Diabetes mellitus, ich begleite und berate Diabetiker nun schon jahrelang, und es istimmer wieder neu und spannend. Wofür ich mich sonst noch so interessiere, darüber möchte ich im Blog erzählen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und was meinen Sie?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s