Dextro Energy darf Traubenzucker nicht mehr bewerben

1.4.2016  ( kein Aprilscherz!)

Die EU Kommission hat verboten, für Traubenzucker-Produkte mit Aussagen zur Gesundheit zu werben. Das hat nun auch das EU-Gericht so bestätigt.
Interessant ist, dass im Urteil steht: „Zwar sind die Werbesprüche nicht falsch, aber es werden nur positive Aussagen getroffen, die die Verbraucher aufrufen, mehr Traubenzucker zu essen“. No na. Das ist doch  der Sinne von Werbung….

Es geht um folgende Sprüche:

  • fragezeichen1„Glucose wird im Rahmen des normalen Energiestoffwechsels verstoffwechselt“
  •  „Glucose trägt zu einem normalen Energiegewinnungsstoffwechsel bei“
  • „Glucose unterstützt die körperliche Betätigung“
  •  „Glucose trägt zu einem normalen Energiegewinnungsstoffwechsel bei körperlicher Betätigung bei“
  •  „Glucose trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei körperlicher Betätigung bei.“

Natürlich ist es für Nicht-Diabetiker nicht gesund, täglich jede Menge Traubenzucker zu sich zu nehmen!
Aber: selbstverständlich ist Traubenzucker nach wie vor das Beste zum Bekämpfen einer Hypo (Hypoglykämie, „Unterzucker“)!

Dieses Urteil geht grad durch die Medien. Hoffentlich werden da nicht auch Diabetiker verunsichert. Denn Diabetiker, die Hypos bekommen können, sollen Traubenzucker eingesteckt haben.

Das sind: Diabetiker, die Insulin spritzen und Diabetiker, die Tabletten nehmen, die das Insulin im Blut erhöhen (Wenn Sie  nachsehen möchten, ob Ihre Tabletten dazu gehören: hier die Liste)
Diese Diabetiker haben Traubenzucker bei sich, oft genau die „Dextro Energy“ Plättchen: zum Hypo-Bekämpfen sind die nach wie vor absolut brauchbar und hilfreich! Wie jeder andere Traubenzucker auch.
2 Dextro Energy Plättchen sind EINE BE! Bitte, nicht nur EIN mickriges Dextro Energy Plättchen einstecken! Bei einer Hypo brauchen Sie 1 -2 BE, also 2 – 4 Dextro Energy Plättchen ( oder anderen Traubenzucker) .

Über Susanne Pusarnig

Ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin, also Hausärztin, im Süden von Wien. Mein Schwerpunkt ist Diabetes mellitus, ich begleite und berate Diabetiker nun schon jahrelang, und es istimmer wieder neu und spannend. Wofür ich mich sonst noch so interessiere, darüber möchte ich im Blog erzählen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und was meinen Sie?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s