Kaffee gut gegen Zucker?!

2mioHeute aus dem Newsletter von diabetes.de:
Wieder einmal die Nachricht, dass die Typ 2 Diabetiker immer mehr werden. Und die Warnung: es gibt viele, viele die Diabetes haben, es aber noch gar nicht wissen. Leute, die jederzeit mit zu hohen Zuckerwerten rumlaufen. Oder- ganz gemein – Leute, bei denen der Nüchtern-Zucker noch normal ist, die also auch bei Blutabnahmen im Labor gar nicht merken können, dass sie schon Diabetiker sind, weil ihr Blutzucker erst nach dem Essen hochgeht.

Die deutschen Diabetes-Fachleute empfehlen einen Diabetes-Risiko-Test. Den habe ich gleich gemacht. Ich bin keine Diabetikerin, und war natürlich neugierig.
Bei mir kommt ein „leicht erhöhtes“ Diabetes-Risiko raus.
Bei dem Test werden die „üblichen Verdächtigen“ abgefragt: Alter, wie oft man Fleisch isst, ob man Bluthochdruck hat, wie oft man Fleisch oder Vollkorn-Gebäck isst… und je mehr Punkte man für eine Antwort bekommt, desto höher ist zuletzt das Diabetes-Risiko.

Und der Kaffee?

Witzig dabei die Frage: wieviel Kaffee trinken Sie? Da gibt’s für „0 – 1 Tasse“ 3 Risiko-Punkte, für „2-5 Tassen“ nur mehr 2 und für „über 5 Tassen“ gar nur mehr einen Risiko-Punkt. Ja, es gibt Studien, die zeigen, dass Kaffee-Konsum das Diabetes-Risiko senkt! Das ist doch erfreulich – alles andere, was man unternehmen kann, um das Diabetes-Risiko runter zu bekommen, ist bei weitem nicht so einfach!

Veröffentlicht unter Diabetes, Diabetes-Studien | Kommentar hinterlassen

400 Millionen Diabetiker

haeufigkeitgibt es auf der Welt- mindestens.

Das deutsche Diabetes-Zentrum Düsseldorf stellt  den internationalen Diabetes-Atlas vor: In Deutschland sollen schon 12% der Bevölkerung Diabetiker sein! ZWÖLF Prozent – also fast jeder achte. Im Artikel wird gut erklärt ,wie schwierig es ist, genau zu wissen wie viele Menschen Diabetiker sind. Da ist einiges nur geschätzt. Aber dass die Diabetiker immer mehr werden, das steht fest.

Es ist so wichtig, Diabetes frühzeitig zu erkennen!

Bevor es schwere Schäden gibt.  So lange man mit recht einfachen Mitteln den Zucker im ungefährlichen Bereich halten kann.  Diabetes erkennen ist einfach, das geht mit einer Blutabnahme, einem  Labor-Test oder mit dem „Zucker-Belastungs-Test“. Kinder von Typ 2 Diabetikern sollten daran denken, wegen der doch recht deutlichen Vererbung.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Diabetes-Leitlinie 2016

 

DM LeitlinieEndlich ist sie da! Eine aktuelle Leitlinie für Ärzte zur Behandlung des Diabetes. Die letzte – und damit die gültige! – Leitlinie stammt aus 2012, sie ist heute (14. April 2016) noch auf den Seiten der Österreichischen Diabetes-Gesellschaft zu finden. Aber seit 2012 hat sich einiges geändert…

Ich bin sehr froh über die neue Leitlinie, habe ich doch bei Schulungen immer auf die „alte“ Rücksicht nehmen müssen und mich manchmal richtig gewunden, wenn ich einzelne Empfehlungen von dort vertreten musste.  Zumindest konnte ich ihnen nicht direkt widersprechen. Die waren ja auch nicht „falsch“, aber mittlerweile vielleicht ein klein wenig altmodisch.

Ich bin am Lesen. Ich werde Einzelheiten aus der Leitlinie immer wieder hier berichten und kommentieren. Denn ich denke, auch für die Diabetiker selbst ist es von großem Interesse, was die Behandlungs-Leitlinien ihrer Krankheit sagen.

Beginnen wir mit dem Vorwort: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Update zum 1. April: Bären machen Winterschlaf – und da haben sie Diabetes!

grizzlyVor 2 Jahren ist mir eine Studie zum Winterschlaf der Bären aufgefallen. Die bauen „im Schlaf“ nämlich rasant Fett ab, und Insulin-Resistenz spielt dabei eine große Rolle.  Heuer hat das Deutsche Ärzteblatt einen ganz lieben klugen  Aprilscherz gemacht, basierend auf genau dieser Studie zum Winterschlaf der Bären, ich hab so gelacht:

Winterschlaf zur Gewichtsabnahme

Hach, wenns nur so einfach wäre! Gegen Winterschlaf hätt ich auch nicht viel einzuwenden….

Und hier mein Artikel von 2014:

Bären fressen sich vor ihrem Winterschlaf eine dicke Speckschichte an. Da läuft ihr Stoffwechsel noch ganz normal. Wenn sie im Winterschlaf sind, müssen sie das Fett abbauen, sie müssen sozusagen davon leben. Nun ist es aber eine Aufgabe von Insulin, den Fett-Abbau in den Fett-Zellen zu verhindern.

Blöde Sache, wenn man genau diesen Fett-Abbau braucht zum Überleben. Der Stoffwechsel der Bären macht etwas Geniales: Im Winter wird der Bären-Körper unempfindlich auf Insulin. Insulin im Blut ist zwar da wie immer, aber es kann an den Zellen nicht so gut wirken – und daher kann es auch nicht den Fett-Abbau bremsen. Und so verlieren Bären im Winter rasant schnell ihr Fett und beeiehen daraus die Energie, die sie brauchen um zu überleben. Forscher haben nun in einer Studie rausgefunden, wie das genau funktioniert: da gibt es im Winter einen speziellen Eiweiß-Stoff im Blut der Bären, der das Insulin dran hindert, an den Fettzellen anzugreifen. Genial. Denn somit kann eben der Fettabbau so gut und so schnell funktionieren. Diesen Stoff hätte ich auch gerne, denn das würde das Abnehemn viel leichter machen – vieleicht sollte ich auch Winterschlaf halten?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wiener Diabetes-Tag am 15.4.

http://www.wienerdiabetestag.at/index.php?i=23&l=D

Ein ganzer Tag im Festsaal im Wiener Rathaus mit Vorträgen zu Diabetes. Jedes Jahr interessant, diesmal gibt es am Vormitag eniges übers Kochen und mittags über Krebs-Vorsorge bei Diabetes, nachmittags dann über gesunde Bewegung und über die verschiedenen Behandlungs-Möglichkeiten. Kein Eintritt zu bezahlen: Für Wiener sicher interessant!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Dextro Energy darf Traubenzucker nicht mehr bewerben

1.4.2016  ( kein Aprilscherz!)

Die EU Kommission hat verboten, für Traubenzucker-Produkte mit Aussagen zur Gesundheit zu werben. Das hat nun auch das EU-Gericht so bestätigt.
Interessant ist, dass im Urteil steht: „Zwar sind die Werbesprüche nicht falsch, aber es werden nur positive Aussagen getroffen, die die Verbraucher aufrufen, mehr Traubenzucker zu essen“. No na. Das ist doch  der Sinne von Werbung…. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

13 Tabletten TÄGLICH gegen Diabetes??? – Update März 2016

Schafherde(Patienten-Geschichten sind so verfremdet, dass kein Rückschluss auf Personen möglich ist) Eine neue Patientin kommt. Eine lebhafte, modische Dame, knapp 60 Jahre alt. Sie erzählt, dass ihr Blutzucker nun dauernd ansteigt. Mit Diamicron und Metformin und Eucreas. Naja, das kommt vor, dass jemand Metformin und Eucreas gleichzeitig nimmt. Obwohl ja das Metformin in der Kombi-Tablette Eucreas ohnehin vorhanden ist. Sie erzählt von ihrem Leben, vom „Aussteigen“, vom Schaf-Bauernhof…erst später frage ich sie, wie sie denn ihre Tabletten genau nimmt?
Morgens: 3 Tabletten Diamicron + Eucreas
Mittags: 3 Tabletten Diamicron + Metformin
Abends: 3 Tabletten Diamicron + Metformin + Eucreas
_______ zusammen: 13 Tabletten täglich!!! Seit vielen Monaten.
Ich staune. Sie nimmt die WIRKLICH, zusätzlich zu anderen Tabletten gegen eröhhten BLutdruck usw.
Was für ein Aufwand! Und wie unangenehm, so viel zu schlucken! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Diabetes, Erfahrungen | Kommentar hinterlassen